Demographiegerechtes Buch a.Erlbach

Die Gemeinde Buch a.Erlbach erarbeitete im Jahr 2012 ein Konzept für eine demographiegerechte Gemeindeentwicklung. Buch a.Erlbach setzt sich das Ziel, unter den Bedingungen von zurückgehenden Geburtenraten und der Alterung der Bevölkerung, Lebensqualität und Wirtschaftsperspektiven im ländlichen Raum vorausschauend zu sichern. Auch sollen die soziale Infrastruktur, Wohngebiete, Freizeiteinrichtungen und Versorgungsmöglichkeiten an die Folgen des demographischen Wandels angepasst werden. Buch soll attraktiv für die hier lebenden Familien, Kinder, Jugendlichen, Paare, Alleinstehenden und älteren Menschen bleiben.

 

Der Prozess der Anpassung an den demographischen Wandel in Buch a.Erlbach soll Modellcharakter für Gemeinden im ländlichen Raum erhalten und wird mit Mitteln der Städtebauförderung des Landes Bayern unterstützt.

In die Erarbeitung des Konzepts „Demographiegerechtes Buch a.Erlbach" und in dessen Umsetzung wurden und werden die Bürgerinnen und Bürger intensiv miteinbezogen. Der demographische Wandel wird einen Umbau der Gemeinde verlangen und dieser Umbau soll gemeinsam mit der Bevölkerung vorgenommen werden.

 

Bei der Erarbeitung der Gemeindekonzeption „Demographiegerechtes Buch a.Erlbach" wurde die Gemeinde vom Kommunalberatungsunternehmen KlimaKom e.G. aus München & Bayreuth und der Universität Bayreuth, Priv.-Doz. Dr. Sabine Hafner und Prof. Manfred Miosga, unterstützt. In den Prozess wurden die bisher vorliegenden Ergebnisse der städtebaulichen Analyse, die durch das Planungsbüro EGL in den letzen Jahren erarbeitet wurden, einbezogen und für den Ortskern, die Siedlung am Einberg und dem Weiler Holzen unter dem demographischen Aspekt verfeinert und mit den Ergebnissen der Bürgerbeteiligung verschnitten.

 

Im Januar erschien eine Sonderausgabe des Gemeindespiegels in dem wir ihnen die Gemeindekonzeption und auch unsere demographische Ausgangssituation genauer vorstellten.

drucken nach oben